Klatschspalte

Es wird wärmer, der Sommer naht, da kommen auch sogenannte „Promis” öfter aus dem Haus, so dass es – nicht nur in glitzernden Medienmetropolen – durchaus eine Chance gibt, ihnen ganz privat abseits von Bühne, Podium und Atelier zu begegnen. Als respektvoller Beobachter halte ich mich natürlich bei solchen Anblicken dezent zurück. Hier meine Top 3 Promi-Sichtungen der letzten Wochen:

1. Hanns-Dietrich Genscher im Gartenrestaurant des Hotels Bischofshof in Regensburg (ja, er trägt wirklich privat diese pastellgelben langärmeligen Pullover)
2. Roger Cicero in der Nebenkassenschlange beim Spar-Supermarkt in Hamburg Winterhude (wirkte auf mich ein bisschen unentschlossen zwischen bemüht-inkognito und Fankontakt-erhoffend)
3. Jonathan Meese in der Hamburger Mönckebergstraße, mehrere Plastiktüten tragend (wenn Künstler einkaufen, ist das dann automatisch Aktionskunst?)

Ich blogg’ das auch nur, weil ich heute nichts anderes habe. :mrgreen: