Leserbegehren

Da ich in letzter Zeit recht selten blogge (vielleicht ändert sich das ja auch bald mal wieder), freue ich mich natürlich um so mehr, wenn auf meine spärlichen Einträge trotzdem in merklicher Anzahl nette und konstruktive Kommentare eintrudeln. Zum jüngsten Eintrag »Vielleicht« gaben gleich zwei Leserinnen die Anregung, ich möge doch einen flattr-Button einbinden, damit neben Twitter-Sharing und Facebook-Liking noch eine weitere Option zur Wertschätzung der hiesigen Veröffentlichungen zur Verfügung stünde. Also – so sei es fürderhin. Und ich verspreche: ich bringe die Einnahmen entweder meinerseits per Flattr-Klick wieder unter die Leute oder gebe sie für Sachen aus, über die ich wieder was bloggen kann. Denn Ihr sollt ja schließlich auch was davon haben.