Railigiös

Zu schade nur für eine Social-Media-Chronik, deshalb zusätzlich auch noch mal umgebettet und leicht editiert hier im Blog.

Fernzug unser,
der Du stehst im Fahrplan,
geheiligt sei Deine Route.
Deine Ankunft nahe,
Deine Abfahrt winke,
wie am Zwischenhalt,
so am Zielbahnhof.
Unsere tägliche Verspätung
gib uns heute
und gewähre uns
unsere Fahrgastrechte,
wie auch wir Nachsicht gewähren gegenüber dem Personal.
Und führe uns nicht über Uelzen,
sondern auf geradem Wege
zum Fahrtziel.
Denn Dein ist das Gleis
und die Weiche
und die umgekehrte Wagenreihung
in Ewigkeit.
Amen.

(Verfasst im nahezu pünktlichen ICE 1585 auf der Fahrt von Hamburg nach Hannover.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.