Suchwortlyrik

Zum skurrilsten Strandgut, das kontinuierlich am kleinen Strand der eigenen Bloginsel angespült wird, gehören die Suchwortkombinationen der googelnden Zufallsbesucher. „Damen fetish mitsegeln“, „soylent green ist menschenfleisch shirt“, „flusen im blickfeld“ – die Kombinationsfreude und Bizarrerie ist erheblich. Doch die Idee, aus eingehenden Suchbegriffen einen Gedichtwettbewerb in den Blogkommentaren auszutragen, war mir neu. Angeregt wurde sie durch einen Be-Sucher des immer wieder lesenswerten Blogs Herzdamengeschichten, der mit dem Request „Suche Gedicht gegen Kaffeemaschine” dort eintraf. Und binnen weniger Tage hatte sich eine zweistellige Anzahl Blogbesucher mit hervorragenden Anti-Kaffeeemaschinen-Gedichten in den Kommentaren versammelt. Auch ich konnte mir nicht verkneifen, dort zwei Verse zu hinterlassen. Leider sind die Kommentare nicht editierbar, denn mit der letzten Strophe war ich nach mehrmaligem Lesen nicht mehr vollauf zufrieden (typisch). Es musste nachgebessert werden, hier nun der Director’s Cut:
Dein Kaffee
Lange hab ich es ertragen,
mich nicht getraut, es Dir zu sagen –
nun ist Schluss.
Egal, was ich für Pulver wählte,
stets mich das Ergebnis quälte:
null Genuss.
Ja, ich weiß, Du gibst Dir Mühe.
Doch es tropft nur braune Brühe
unten raus.
Kein Geschmack und kein Aroma,
unsre Liebe liegt im Koma.
Es ist aus.
No Coffee Machine